KB031 Was ist zu beachten beim Messen mit mehreren Lasersensoren?

Beim Messen mit mehr als einem Sensor, sind die Sensoren so zu platzieren und auszurichten, dass sie einander nicht stören. Die Empfangsoptik der Sensoren hat ein kegelförmiges Sichtfeld. Alles ausserhalb dieses Sichtfeldes ist für den Sensor nicht sichtbar und somit nicht störend.

Paralleles messen in die selbe Richtung:

Dieses Szenario ist in der oberen Abbildung auf der linken Seite dargestellt. Hier ist der Abstand s der beiden Laserstrahlen so zu wählen, dass der Laserstrahl des einen Sensors nicht innerhalb des Sichtfeldes des anderen Sensors auf das Ziel auftrifft.

In der Praxis gilt folgende Formel für den Mindestabstand s:

smin = 0.1 m + d [m] * 0.004

Paralleles messen in entgegengesetzte Richtung:

Dieses Szenario ist in der zweiten Abbildung auf der linken Seite dargestellt. Hier ist der Abstand der beiden Laserstrahlen so zu wählen, dass sich der Laser Austrittspunkt des einen Sensors ausserhalb des Sichtfeldes des anderen Sensors befindet. Es kann daher die selbe Formel wie oben angewendet werden.

Damit die Sensoren nicht beschädigt werden, ist während des Ausrichtens darauf zu achten, dass der Laserstrahl nicht direkt auf die Empfangsoptik des gegenüberliegenden Sensors gerichtet wird.

Die Tabelle links gibt für einige Messdistanzen d den zulässigen Mindestabstand smin wider.